Editorial

Home

Aktuelles

Wir über uns

Regionalgruppen

Kontakt

Mitgliedschaft

Publikationen

Archiv

Links

AHF_Logo_Web_kleiner

Aktuelles

AHF- Jahrestagung

Nachrichten

Mitteilungen

Rezensionen

Buchhinweise

Personalia

Tagungshinweise

 

Impressum

 Datenschutz
AHF- Jahrestagung 2022
30. September bis 3. Oktober 2022 Konstanz/Bodensee
Kulturzentrum am Münster, Wessenbergstr. 43
 
»Dachwerke als Hotspots konstruktiver Entwicklungen und kulturgeschichtliche Archive«
 
Die Erfassung, Analyse und dendrochronologische Datierung von Dachwerken ist seit Jahrzehnten fester Bestandteil im Arbeitskreis für Hausforschung. Hier wurden wesentliche Beiträge geleistet nicht nur zur Erforschung der Baugeschichte eines Gebäudes, sondern auch zur konstruktiven Entwicklung des Dachwerks sowie zu Fragen etwa nach Holzherkunft und verwendeten Holzarten, Aufstellprozessen und regionalen konstruktiven Unterschieden. Die Frage nach dem „Warum einer Konstruktion ist dennoch nicht linear zu beantworten. Dachdeckungsmaterialien, lokale Bauvorschriften, die Verfügbarkeit von Baustoffen und nicht zuletzt die Nutzung eines Dachwerks haben vielfältige Ursachen, die sich auf die Konstruktion auswirken.
 
Tagungsort:
Kulturzentrum am Münster, Wolkensteinsaal (Haus zur Katz, 1.OG), Katzgasse 3, 78462 Konstanz (Zugang: Wessensteinstr. 43, Fußgängerzone, über Innenhof, s.
Stadtplan
).
 
Aufgrund der hohen Anzahl von
45 Vorträgen
wurde eine
Verlängerung der Tagung
notwendig
.
Auch erfordern die erhöhten Kosten für Catering usw.
höhere Teilnahmegebühren
als gewohnt, wofür wir um Verständnis bitten.
 
Tagungsgebühren:

Gesamte Tagung:
150
für Mitglieder,
 €
170
für Nichtmitglieder,
 € 100
für Referent:innen,
 
80
für Studierende/Arbeitslose.
Einzeltage:  € 60
für Mitglieder,
 €
80
für Nichtmitglieder,
 € 30
für Studierende.
 
Digitale Teilnahme (Zoom-Konferenz):
Gesamte Tagung (3 Tage):
 € 30
für Mitglieder,
 € 25
für Studierende
Einzeltage:
25
für Mitglieder,
 € 20
für Studierende.
 
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich mit dem digitalen Anmeldeformular bei der Geschäftstelle an:
Fränkisches Freilandmuseum, Eisweiherweg 1, D-91438 Bad Windsheim,
Tel. 0049(0)9841 6680-0
Online-Anmeldung
(auch für Zoom-Konferenz):
E-Mail: ahf@freilandmuseum.de
 
Unterkunft:
Da die Konstanzer Hotels im Herbst erfahrungsgemäß früh ausgebucht sind, empfehlen wir,
bald eine Unterkunft zu buchen
:
Konstanz Tourist-Information
Bahnhofsplatz 43, D-78462 Konstanz
Tel. (0049) 7531 133 032
E-Mail: counter@konstanz-info.com
www.konstanz-info.com

 
 

Programm


Freitag, 30. September
9:30 Uhr Begrüßung durch den Oberbürgermeister der Stadt Konstanz Ulrich Burchardt und durch
Landeskonservatorin Dr.-Ing. Claudia Mohn im Landesamt für Denkmalpflege Regierungspräsidium Stuttgart
Einführung (Thomas Eißing)
 
10:00 Uhr Frank Mienhardt:
Kirchenkranz, Uferaufschüttung und Reihenbebauung – Merkmale der Konstanzer Stadtentwicklung
 
Sektion I: Frühe Dachkonstruktionen in Deutschland, Frankreich und Schweden
 
10:30 Uhr Burghard Lohrum:
Die Dachlandschaft des 12./13. Jahrhunderts in Südwestdeutschland im Abgleich mit der Ostendorfschen Entwicklungstheorie
 
11:00 Uhr Ulrich Klein:
Das Projekt „Datierte Dachwerke vor 1250
 
11:20 Uhr Klaus Freckmann:
Spätmittelalterliche und frühneuzeitliche Dachwerke. Ein Blick auf die jüngere französische Literatur
 
11:50 Uhr Robin Gullbrandsson:
Gebinde ohne Bundseite – Beobachtungen an einigen frühen Kirchendachwerken in Westschweden
 
12:30 Uhr Mittagsimbiss
 
Sektion II: Frühe Dachkonstruktionen in den Niederlanden und regionale Differenzierung in Norddeutschland
 
13:30 Uhr Gabri van Tussenbroek:
Die ältesten Dachkonstruktionen in den Niederlanden bis 1350. Ein Überblick
 
14:00 Uhr Edwin Orsel:
Dachkonstruktionen auf Häusern in Leiden zwischen 1300 und 1800. Einflüsse und Entwicklung
 
14:30 Uhr Erhard Preßler:
Mittelalterliche Dachwerke in Nordwestdeutschland. Eine Systemanalyse
 
15:00 Uhr Heinrich Stiewe:
Profane Spitz- und Hochsäulendachwerke in Ostwestfalen und im Weserraum (15. bis 19. Jahrhundert)
 
15:30 Uhr Kaffeepause
 
Sektion III: Dachkonstruktionen in Bayern und Österreich
 
16:00 Uhr Karl Schnieringer:
Dachkonstruktionen im südöstlichen Bayern
 
16:30 Uhr Hermann Fuchsberger / Elisabeth Wahl:
Kirchendachwerke des 12. bis 16. Jahrhunderts. Entwicklungen in Österreich zwischen Donau und Drau
 
17:00 Uhr Oliver Fries:
Kirchendachwerke in der Wachau (Niederösterreich)
 
17:20 Uhr G. Ulrich Großmann:
Nach dem Brand: 300 Gebinde – Dachwerke in Kranichberg (Niederösterreich)
 
Samstag, 1. Oktober
8:30 Uhr Einführung in den Tag
 
Sektion IV: Abgesprengte und liegende Stühle, Hän‧gewerke - regionale Differenzierung I
 
8:45 Uhr David Grüner:
Die Frühphase des liegenden Stuhles (1400-1440): Experiment – Vielfalt – Standard?
 
9:15 Uhr Hanna A. Liebich:
Entwicklung der Dachwerke mit liegenden Stühlen in Wien
 
9:35 Uhr Stephan Uhl:
Nichts als Spreng- und Hängewerke – der ehemalige Fruchtkasten in Schweer
 
9:55 Uhr Christian Kayser:
Non plus ultra: Das Dachttragwerk der Wiblinger Klosterkirche
 
10:15 Uhr Ulrich Schaaf / Maciej Prarat:
Mittelalterliche Dachgerüste über Bürgerhäusern und Nebenbauten in Thorn, Polen
 
10:35 Uhr Kaffeepause
 
Sektion V: Regionale Differenzierung II und Aufstellprozesse
 
11:15 Uhr Albrecht Bedal:
Spätmittelalterliche Dachgerüste auf ländlichen Gebäuden in Baden-Württemberg
 
11:45 Uhr Stefan M. Holzer:
Von Hebezeugen, Stühlen und Aufstellgerüsten: Zur Geschichte des Aufrichtens von Dachgerüsten
 
12:15 Uhr Jonas Senghaas:
Das Hallendachwerk des Heilig-Kreuz-Münsters in Schwäbisch Gmünd – Abbund und Aufstellprozess
 
12.35 Uhr Stadtrundgang, Gruppeneinteilung
13:00 Uhr Mittagsimbiss
 
14:00 Uhr Rundgang in Konstanz
(3-4 Gruppen)
 
18:30 Uhr Abendvortrag im Wolkensteinsaal

Stefan King: Kaufhaus, Konklave, Kultur - das „Konzil in Konstanz
 
Sonntag, 2. Oktober
8:30 Einführung in den Tag
 
Sektion VI: Regionale Differenzierung III
 
8:45 Uhr Thomas Nitz:
Die Dachwerke von Kirchenneubauten der Reformation in deren Kernland Thüringen
 
9:05 Uhr Clemens Knobling:
Münchner Dachwerke – Überlegungen zur Beurteilung eines verlorenden Bestandes
 
9:25 Uhr Elmar Arnhold:
Das Dachwerk der St. Aegidien-Kirche in Braunschweig aus dem Jahr 1514 – Bauforschung an einem bisher unbekannten aufgeständerten Kehlbalkendach
 
9:45 Uhr Frank Högg:
120 Jahre Baugeschichte. Die Erbauung der spätgotischen Hallenkirche St. Stephani in Aschersleben (Anhalt) im Spiegel ihrer Dachwerke
 
10:05 Uhr Martin Ganter:
Die systematische Dokumentation von Dachwerken über kath. Saalkirchen der Zentral-, Nord- und Ostschweiz 1600 - 1850. Ein Landkirchenschema fürs Dach?
 
10:25 Uhr Diskussion,

anschl. Kaffeepause

 
Sektion VII: Bohlendächer, Stabbögen und Boh‧lenbinder – Dachkonstruktionen im 18. und 19. Jahrhundert
 
11:15 Uhr Bernd Adam:
Moderne Dächer für einen fortschrittlichen Wirtschaftsbetrieb – Bohlendächer auf Lüneburger Salinenbauten um 1800
 
11:35 Uhr Jasmin Schäfer:
Der Stabbogen im Dach: Zur Synthese von barockzeitlichen Dachkonstruktionen mit Komponenten des Holzbrückenbaus
 
11:55 Uhr Georg Hochreiner / Gudrun Styhler-Aydin:
Bohlenbinder in Kuppeln und Bogendachwerken des 18. und 19. Jahrhunderts in Wien
 
12:15 Uhr Kylie Russnaik:
Weitgespannte Holztragwerke – Reithallen des 19. Jahrhunderts in der Schweiz
 
12:35 Uhr Tanja Kilzer:
Von Giebeln, Holzschindeln und Kaminen: Die Dächer der US-amerikanischen Holzrahmenhäuser in Neuengland aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Ihre Konstruktionsweise, Raumnutzung und symbolisch-kulturgeschichtliche Aussagekraft
 
13:00 Uhr Mittagsimbiss
 
Sektion VIII: Turmhelme, Dachnutzung und Dachdeckung
 
14:00 Uhr
Karel Emmens: Die Holzkonstruktionen von drei Nadelhelmen aus dem späten 14 Jahrhundert in den Niederlanden
 
14:20 Uhr Gerold Eßer:
Ein spätmittelalterlicher Bestand eines Turmdachwerks samt Deckung aus glasierten Ziegeln in Spitz, Niederösterreich
 
14:40 Uhr Anja Schmid-Engbrodt:
Alltäglich! Spuren von Dachraumnutzungen im ländlichen Raum (Arbeitstitel)
 
15:00 Uhr Thomas Wenderoth:
Zwerchhäuser und Gauben
 
15:30 Uhr Kaffeepause
 
16:00 Uhr Jürg Goll:
Mittelalterliche Leistenziegel
 
16:30 Uhr Ulrich Knapp:
Mittelalterliche Dachdeckungen im Bodenseeraum
 
17:00 Uhr Umbaupause
 
17:30 Uhr Mitgliederversammlung des AHF
im Haus zur Katz, Katzgasse 3, Konstanz
 
20:00 Uhr Gemeinsames Abendessen
(im Beitrag enthalten, Getränke zur Selbstzahlung)
 
Montag, 3. Oktober
8:15 Uhr Einführung in den Tag
 
8:30 Uhr Clemens Voigts:
Wiederentdeckt und dendrodatiert: Das ‚Ruffinischlösschen‘ in München
Sendling
 
Sektion IX: Holzverbrauch, Holzqualität und Flößerei
 
8:45 Uhr Thomas Eißing:
Holztransport, Holzart und spezifischer Holzverbrauch als „weiche Faktoren zur Beurteilung von konstruktionsgeschichtlichen Prozessen
 
9:05 Uhr Richard Blum:
Entwicklung der Bauholzmaße in Bamberger Dachwerken vom 12. Jahrhundert bis zum 19. Jahrhundert und ihre Bedeutung für die Konstruktionsentwicklung
 
9:25 Uhr Frank Ebner:
Entwicklung einer Holzqualitätsanalyse als Merkmal konstruktionsgeschichtlicher Entwicklungen
 
9:45 Uhr Lisa Mählmann:
Das größte Profan‧dach Balthasar Neumanns – Die Bedeutung der Holzqualität für das Dach des ehem. Bürgerspitals in Bamberg
 
10:05 Uhr Cedric Angel Siffermann, Marius Liviu Moldovan:
Bauforschung und Gefügeanalyse am Dachtragwerk der Kirchenburg in Deutsch-Weißkirch/Viscri
 
10:25 Uhr Diskussion,
anschl. Kaffeepause

 
11:15 Uhr Martina Diaz:
Dendrochronology analyses, rafting traces and archival research to trace the history of the medieval domed roofs on top of the St Anthony Basilica in Padua
 
11:45 Uhr Tilmann Marstaller:
Holz im Fluss –Geschichte und Wirkung der Bauholzflößerei im nördlichen und östlichen Schwarzwald
 
12:15 Uhr Abschlussdiskussion
 
12:45 Mittagsimbiss (Lunchpakete)
 
13:15 Bustransfer zur Insel Reichenau
14:00 Uhr Exkursion auf der Insel Reichenau
18:00 Uhr Bustransfer zum Bahnhof
 
Ende der Tagung

Anmeldeformular

Wichtig:


Die Tagungsplätze in Konstanz sind alle besetzt!


Ab sofort sind nur noch Anmeldungen zur digitalen Teilnahme möglich.