Der AHF fördert den wissenschaftlichen Austausch zur europäischen Hausforschung.
 
Hausforschung in Freilichtmuseen und Museen, in der Denkmalpflege, an den Universitäten und in privaten Forschungseinrichtungen benötigt den intensiven wissenschaftlichen Austausch zur Weiterentwicklung der Forschungsmethoden und Verbreitung günstiger Anwendungsmöglichkeiten.
Der AHF, mit Mitgliedern aus mehr als einem Dutzend europäischer Staaten und nahezu aller namhaften Hausforscher in Mitteleuropa, fördert diesen Austausch seit seiner Gründung 1950.


 
Der AHF unterstützt die Denkmalpflege und hauskundliche Museen.
 
Bei der Translozierung eines Hauses ins Freilichtmuseum ebenso wie bei denkmalpflegerischen Maßnahmen ist die Hausforschung von grundlegender Bedeutung, um die Struktur der Bauten zu erkennen.
Zudem schafft die wissenschaftliche Begleitung von Baumaßnahmen häufig neue Erkenntnisse und fördert damit wiederum die Forschung.
 
Neben der wissenschaftlichen Tätigkeit der Freilichtmuseen unterstützt der AHF auch die Denkmalpflege, um die historische Substanz umfassend und möglichst am historischen Standort zu erhalten.
Auch interessierte Eigentümer besonders bedeutender Bauten können vom AHF Unterstützung erhalten.


 
Nachwuchsforschung
 
Der AHF bindet die Nachwuchsforschung ein.
Für alle Wissenschaftler ist der AHF das Forum des Austausches und der Präsentation eigener Ergebnisse zur Hausforschung. Viele junge Hausforscher können sich hier erstmals mit ihren Arbeiten vorstellen und in die Forschung einführen.


 
Fachtagungen
 
Seit 1950 hat der AHF jedes Jahr eine Fachtagung durchgeführt, zumeist im mitteleuropäischen Raum. Neben umfassenden wissenschaftlichen Vorträgen und Referaten steht die Besichtigung sonst schwer zugänglicher Bauten, vielfach Gebäude vor der Sanierung oder Baustellen mit interessanten Befunden, auf dem Tagungsprogramm.

 
Publikationen
 
Der AHF veröffentlicht die Ergebnisse der Jahrestagungen im Jahrbuch für Hausforschung.
Darüber hinaus erscheinen etwa alles zwei Jahre die
Berichte zur Bau- und Hausforschung.
In den zwei- bis dremal pro Jahr erscheinenden
Mitteilungen
werden alle Mitglieder über Aktuelles, wie Tagungen, Neuerscheinungen und neue interessante Baubefunde informiert.
 
Weitere Veröffentlichungen werden unterstützt und den Mitgliedern vergünstigt angeboten.


 
AHF e.V.
 
Der Arbeitskreis für Hausforschung ist als Verein nach deutschem Vereinsrecht organisiert und lebt nicht von der öffentlichen Hand. Seine Mitglieder kommen aus 15 europäischen Staaten.
Der Arbeitskreis ist als gemeinnützig anerkannt. Mitgliedschaft und Spenden sind in einigen Ländern steuerlich abzugsfähig.
Der AHF hat seinen vereinsrechtlichen Sitz in Bad Sobernheim.
Vorrangiges Ziel des Arbeitskreises für Hausforschung ist die wissenschaftliche Erforschung und Darstellung von Haus und Siedlung in Europa.
Home
Aktuelles
Wir über Uns
Regionalgruppen
Kontakt
Mitgliedschaft
Publikationen
Archiv
Links
AHF_Logo_Web_kleiner
Wir über Uns
 Impressum